Grüne Liga Kohlerundbrief

herausgegeben von der GRÜNE LIGA Umweltgruppe Cottbus

*******************************************
Umweltgruppe Cottbus e.V.
c/o Strasse der Jugend 94; 03046 Cottbus,
+49 (0) 151 14420487
umweltgruppe@kein-tagebau.de
www.kein-tagebau.de


 

Lausitzer Kohle-Rundbrief vom 09.01.2015

Liebe Interessentinnen und Interessenten,
wir wünschen allen Lesern des Rundbriefes ein erfolgreiches und nachhaltiges Jahr 2015. Wir werden versuchen, die Geschehnisse auch weiterhin mit dem Kohle-Rundbrief zu begleiten.

1. Achter Sternmarsch fordert Stopp aller Vorbereitungen für neue Braunkohletagebaue
2. Brandenburger mehrheitlich gegen neue Tagebaue
3. Neuwahl in Schweden abgesagt – Rot-Grün regiert weiter
4. Kein Landschaftsschutzgebiet mehr dem Braunkohletagebau opfern – geplanter Eingriff in die Neißeaue wäre Vorgriff auf Tagebau Jänschwalde-Nord
5. Rahmenbetriebsplan zu Nochten 2 liegt öffentlich aus
6. Flutung des „Cottbuser Ostsees“ - Unterlagen im Netz
7. 2014 bisher wärmstes Jahr in Deutschland – auch ohne Hitzerekorde
8. Umweltbundesamt empfiehlt Änderung des Bergrechtes
9. Besitzer/in bitte melden: Tasche beim Sternmarsch vergessen

Lausitzer Kohle-Rundbrief vom 19.12.2014
 
Sehr geehrte Interessentinnen und Interessenten,

die Umweltgruppe Cottbus wünscht allen Lesern unseres Lausitzer Kohle-Rundbriefes ein frohes und gesundes Weihnachtsfest.
Im zurückliegenden Jahr konnten wir viel Hoffnung schöpfen, dass unser langjähriger Kampf gegen neue Tagebaue letztlich von Erfolg gekrönt sein wird.
Beigefügt ist ein Kurzbericht über unsere Tätigkeit im Jahr 2014.
Wir bedanken uns bei allen Aktiven, Spendern und Fördermitgliedern, die diese Arbeit im zu Ende gehenden Jahr ermöglicht haben.

Doch keine der anstehenden Entscheidungen ist endgültig gefallen und ein intensives und arbeitsreiches Jahr 2015 liegt vor uns.
Deshalb bitten wir, den Rundbrief mit seinen Informationen, Aktionsaufrufen und Veranstaltungsankündigungen auch künftig zu verfolgen.
Wer unsere Arbeit finanziell unterstützen möchte, findet Formulare für Fördermitgliedschaft oder Onlinespende unter
http://www.lausitzer-braunkohle.de/helfen.php
Spenden und Beiträge an die Umweltgruppe Cottbus e.V. sind steuerlich absetzbar.

mit freundlichen Grüßen,
René Schuster

Lausitzer Kohle-Rundbrief vom 16.12.2014
 
1. Bedrohte Dörfer laden zum achten Sternmarsch gegen neue Braunkohlentagebaue ein
2. Umweltausschuss: Berlin soll gegen Welzow II intervenieren
3. Aus der Sitzung des Braunkohlenausschusses
4. Vattenfall übernimmt Kosten für Sulfatbelastung nach Gutdünken
5. Kerkwitzer Ehrenamtler in Potsdam geehrt

Lausitzer-Kohle-Rundbrief vom 07.12.2014

1. Was bedeutet der Klima-Beschluss der Bundesregierung für die Lausitz
2. Schweden wählt neu – Vattenfall-Verkauf in der Schwebe
3. Kohlelobbyisten in Stockholm
4. Zweifelhafte Unterschriftensammlung der IGBCE

Lausitzer Kohle Rundbrief vom 30.11.2014

1. Entscheidungen der nächsten Tage
2. Vattenfall sucht weiter Käufer
3. Ab Januar öffentliche Auslegung zur Flutung des Tagebaues Cottbus-Nord
4. Abschaltung alter Kohlekraftwerke könnte Strommarkt stabilisieren
5. Wirtschaftsminister lässt Bergbaubetroffene im Regen stehen
6. „Was geht uns die Lausitz an?“ - am 4. Dezember in Berlin
7. In eigener Sache: Straße nach Gründer der Umweltgruppe benannt

Grundgesetz - Artikel 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht.